Montag, 02. Januar 2017, 19.30 Uhr
Konzerthalle »C. Ph. E. Bach«

Georges Bizet:
»Carmen«-Suite Nr. 1

Joaquin Rodrigo:
Concerto di Aranjuez

Isaac Albéniz:
Granada op. 47,1

Johann Strauss jr.:
»Rosen aus dem Süden«-Walzer op. 388
Spanischer Marsch op. 433

Nikolai Rimsky-Korsakow:
Capriccio Espagnol op. 34

Xufei Yang, Gitarre
GMD Howard Griffiths





Tickets:
49,- / 45,-/ 35,- / 30,- €

Kombiticket:
Jahresausklang + Neujahrskonzert
70,- / 65,- / 55,- / 50,- €


Xufei Yang
 
Spanische Liebhaber sind leidenschaftlich, stürmisch, feurig, eifersüchtig. Spanische Frauen sind ebenfalls leidenschaftlich und temperamentvoll, ständig verliebt, leider meist untreu, aber rassig und natürlich bildschön. Spanische Musik vereint all dies, und selbst uns langweiligen Nordeuropäer hält es da kaum auf dem Sitz. Dazu scheint in Spanien immerzu die Sonne, es gibt weiße Strände, ewig blaues Meer, der Himmel ist natürlich auch ständig blau – außer nachts, da steht der Mond am Himmel und leuchtet den Schmugglern auf ihren gefährlichen, steilen, felsigen Pfaden. Ab und zu stören ein paar Polizisten – aber die verfallen regelmäßig schönen Zigeunerinnen und werden damit unschädlich gemacht. Alles Lüge und Klischee? Ach ja, und warum fahren Sie dann im Sommer am liebsten nach Spanien und Italien?! Jedenfalls wollten wir diese felsenfesten Urteile über Europas Süden mal untersuchen. Und deshalb gibt es zu diesem Neujahrskonzert leidenschaftliche, temperamentvolle, mitreißende, rassige, bildschöne Musik. Dazu kommt eine leidenschaftliche, unglaublich perfekte, atemberaubende – chinesische!! – Gitarristin. Ja, Sie haben richtig gelesen: Xufei Yang hat in China als erste ihres Faches Gitarre studiert, sie war auch die erste Chinesin, die mit diesem Instrument international berühmt wurde. Ihr erster öffentlicher Auftritt wurde so bejubelt, dass ihr der spanische Botschafter in China eine Gitarre schenkte. Dieses chinesische Energiebündel können sie also beim Neujahrskonzert 2017 in der Frankfurter Konzerthalle erleben.    « zurück


 
 
 

VORGESTELLT



Eckhard Schulze

Eckhard Schulze wurde am 15. 04. 1960 in Eisleben geboren. 1977 – 1982 studierte er an der Hochschule für Musik Leipzig bei Hermann Märker. Daneben spielte er als Substitut des Leipziger ... mehr »
 


WUSSTEN SIE SCHON?