6 Wiener Klassik Konzerte

Sonntag, 20. September 2015, 11.00 Uhr
Konzerthalle

Leonardo Leo:
Sinfonia aus der Oper ‚Andromaca’

Antonio Vivaldi:
Concerto D-Dur RV 375

Carlo Monza:
Sinfonia D-Dur ‚La Tempesta di Mare’

Georg Philipp Telemann:
Concerto C-Dur TWV 51:C1

Leonardo Leo:
Flautino Concerto G-Dur

Antonio Rosetti:
Sinfonie Nr. 39 g-Moll RWV A 42

Maurice Steger, Solist und Dirigent



31,- / 27,- / 23,- / 16,- E


Maurice Steger
 
VORLÄUFERMUSIK
Der weltweit als »Paganini der Blockflöte« und als »the world’s leading recorder virtuoso« gefeierte Blockflötist Maurice Steger hat sich in den vergangenen Jahren durch seine atemberaubende Virtuosität und profunde Kennerschaft der Barockmusik in die Herzen nicht nur der »Alte Musik«-Liebhaber gespielt, sondern auch durch seine ausgesprochen originellen, immer wieder neue Facetten der Musikgeschichte aufdeckenden und beleuchtenden Programmzusammenstellungen wie etwa ‚Mr. Corelli in London‘ oder ‚Una Follia di Napoli‘. Im Eröffnungskonzert der »Wiener Klassik« widmet er sich mit Concerti und Sinfonias des Spätbarock und der Frühklassik den gattungsgeschichtlichen Vorläufern des klassischen Solokonzertes und der Sinfonie. Während Georg Philipp Telemann in seinen Solokonzerten die Ritornellform Antonio Vivaldis produktiv aufgriff und noch 1765 im Alter von 84 Jahren auf der Suche nach neuen musikalischen Ausdrucksformen war, entbehrt es im Nachhinein nicht einer gewissen tragischen Ironie, dass Antonio Vivaldi 1741 ausgerechnet in Wien starb und in der Nähe der heutigen Karlskirche beerdigt wurde. Seine neapolitanischen und mailändischen Landsleute Leonardo Leo und Carlo Monza wiederum haben mit ihren Opernsinfonias unter anderem die Brücke zur Sturm und Drang-Sinfonik geschlagen, als deren später Ausläufer die 1787 entstandene Sinfonie Nr. 39 g-Moll des böhmischen Komponisten Antonio Rosetti gelten kann
    « zurück


 
 
 

DER KONZERTTIPP



Montag, 18. Dezember 2017,
10.00. Uhr
Konzerthalle


Das fliegende Orchester

Fabian Künzli/Howard Griffiths: Das fliegende Orchester)


Torsten Gesser, Erzähler
GMD Kevin Griffiths, Dirigent

 


WUSSTEN SIE SCHON?