Workshop mit Flüchtlingsfamilien

Am 16. November war es auch für die Musiker des Brandenburgischen Staatsorchesters und die Konzertpädagogin Anne Kathrin Meier eine Premiere: Zum ersten Mal gab es für Kinder (und deren begeisterte Eltern) aus Flüchtlingsfamilien einen Musik- und Instrumentenworkshop! Die Familien kamen aus Afghanistan, Tschetschenien und Syrien. Sie bastelten unter Anleitung der Musiker des Staatsorchesters an fünf Ständen Instrumente, probierten sie gleich aus – und lernten außerdem »ganz nebenbei« noch »richtige« Instrumente kennen, die ihnen die anwesenden Musiker präsentierten. Aber auch da galt: Ausprobieren!
Entstanden war die Idee in Vorbereitung auf den MOZ-Talk am 25. November, der unter dem Motto »So international ist Frankfurt« stand. Diese Veranstaltung war sicherlich nicht die letzte ihrer Art – aufgrund der großen Resonanz wird es im kommenden Jahr weitere ähnliche Veranstaltungen geben.

Den auf dem Workshop entstandenen Film kann man hier einsehen:




 
 
 

VORGESTELLT



Thomas Wolk

Thomas Wolk wurde 1963 in Berlin geboren. Er entdeckte schon früh seine Liebe zur Musik und erhielt ab dem 7. Lebensjahr an der Musikschule Unterricht im Fach Violoncello. Von 1980 bis 1984 ... mehr »
 


WUSSTEN SIE SCHON?