Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

FR | 15. Februar 2019 | 19:30
Konzerthalle »Carl Philipp Emanuel Bach« - Großer Saal

6. Philharmonisches Konzert

6. Philharmonisches Konzert

Jean Sibelius: »Die Okeaniden« op. 73

Henri Dutilleux: Cellokonzert »Tout un monde lontain ...«

Sergej Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 27


Julian Steckel, Violoncello

Jörg-Peter Weigle, Dirigent

Ferne Welt und Melancholie

»Tout un monde lointain …« - eine ganze ferne Welt – ist das Cellokonzert von Henri Dutilleux überschrieben. Der französische Komponist steht in der Nachfolge der französischen Impressionisten, und er schrieb mit seinem mystischen, faszinierenden Werk eines der wichtigen Cellokonzerte des 20. Jahrhunderts. Und gleich noch ein Superlativ: Der Solist Julian Steckel ist einer der interessantesten deutschen Cellisten seiner Generation: 2010 erhielt er den ersten Preis und zahlreiche Sonderpreise beim Internationalen ARD-Wettbewerb, 2012 den begehrten ECHO Klassik für seine Einspielung der Cellokonzerte von Korngold und Goldschmidt und Blochs »Schelomo. In dieser Saison ist er u. a. in der Elbphilharmonie Hamburg, in München, London, Dresden, Istanbul, Brüssel, Antwerpen, Jerusalem und Moskau zu Gast. Jean Sibelius‘ selten gespielte, malerische »Okeaniden« und Sergej Rachmaninows wunderschöne, melancholische 2. Sinfonie vervollständigen das reizvolle Programm, dirigiert von Jörg-Peter Weigle.

Tickets: 31,00 / 27,00 / 23,00 / 16,00 €

Karten

zurück