Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

MI | 3. April 2019 | 19:30
Konzerthalle »Carl Philipp Emanuel Bach« - Großer Saal

5. Besonders Mittwochs

5. Besonders Mittwochs

Nikolai Rimsky-Korsakow: Klavierquintett B-Dur op. posth.

Antonín Dvořák: Klavierquintett Nr. 2 A-Dur op. 81


Andreas Boyde, Klavier

Catori-Quartett

Klaudyna Schulze-Broniewska, Violine

Stefan Hunger, Violine

Claudia Georgi, Viola

Thomas Georgi, Violoncello

Frankfurter Bläsersolisten

Das Klavierquintett Nr. 2 ist eines der beliebtesten und meistgespielten Werke des klassisch-romantischen Repertoires überhaupt. Dabei ist es ein »echter Dvorak«: Reiche Melodik, vitaler Rhythmus, brillanter Klang, unverkennbare Anklänge an die böhmische Folklore – es ist ein wunderbar romantisches »Stimmungsstück«. Dabei sind Streicher und Klavier absolut gleichberechtigt agierende Partner. Rimski Korsakow ist vor allem durch seine Opern bekannt, beispielsweise »Das Märchen vom Zaren Saltan), und Kammermusik, so meinte er, sei eigentlich »nicht seine Sache«. So entstand denn auch das Quintett in B-Dur für Flöte, Klarinette, Horn, Fagott und Klavier im Jahr 1876 als einer von zwei Beiträgen für einen Kompositionswettbewerb für Kammermusik der Russischen Gesellschaft für Musik. Ausgerechnet das besagte Quintett blieb unbeachtet. Jetzt scheint es eine reizvolle (Wieder-) Entdeckung !

Tickets: Vollpreis 21,00 / ermäßigt 14,70 / Kinder 5,00 €

Karten

zurück