Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

FR | 6. Dezember 2019 | 19:30
Konzerthalle »Carl Philipp Emanuel Bach« - Großer Saal

4. Philharmonisches Konzert

Sharon Kam, Klarinette
Sharon Kam, Klarinette | © copyright Maike Helbig

Maurice Ravel: La Valse

Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622

Peter I. Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 1 g-Moll op. 13 »Winterträume«


Sharon Kam, Klarinette

Gregor Bühl, Dirigent

Bei diesem Klarinettenkonzert fragen sich alle anderen Holzbläser: Warum hat Mozart nicht auch für uns so etwas Schönes geschrieben. Diese Musik ist, und das kann man wörtlich nehmen, großes Kino. Ihr zweiter Satz untermalte den Bilderzauber des Hollywood-Epos‘ „Jenseits von Afrika“. In Frankfurt übernimmt mit Sharon Kam eine Klarinettistin den Solo-Part, die mit diesem Werk verwachsen ist. Sie spielte es als 16-Jährige bei ihrem Orchesterdebüt mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Metha. Sie führte es zu Mozarts 250. Geburtstag im Ständetheater Prag auf, als dieses Konzert in 33 Länder übertragen wurde, nahm es auf CD auf und wurde zwei Mal mit dem Echo Klassik als „Instrumentalistin des Jahres“ ausgezeichnet. Man kann mit diesem Klarinettenkonzert kaum vertrauter sein als Sharon Kam, die mit den besten Orchestern in Europa, den USA und Japan auftritt. In Frankfurt spielt sie übrigens unter der Leitung ihres Mannes Gregor Bühl. Er wird auch Maurice Ravels „La Valse“ und Tschaikowsky 1. Sinfonie dirigieren. Auch in diesem, an schönen Melodien reichen Werk vermag die Klarinette an ihren Solostellen zu funkeln. Aber diesmal müssen sich die Oboisten nicht übergangen fühlen. Wo der zweite Satz besonders zu Herzen geht, haben sie ihren großen Auftritt.

Tickets: 31,00 / 27,00 / 23,00 / 16,00 €

Karten

zurück