Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

MI | 2. Oktober 2019 | 19:00
Nikolaikirche Potsdam

Konzert zum Tag der deutschen Einheit


Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125


N.N., Sopran

N.N., Alt

N.N., Tenor

N.N., Bass

Nikolaichor Potsdam

Björn O. Wiede, Dirigent

“Alle Menschen werden Brüder“ und „Seid umschlungen, Millionen“ – welcher Text, welche Musik könnte besser zum Tag der deutschen Einheit passen, als Friedrich Schillers Ode „An die Freude“, die Ludwig von Beethoven mit seiner 9. Sinfonie zur Hymne gemacht hat. Diese Musik war das Symbol einer kulturellen Verbundenheit, auch Deutschland von einer Grenze geteilt und in zwei Staaten unterschiedlicher Systeme zerrissen. Staaten, die sich misstrauisch bis zur politischen Feindschaft gegenüberstanden. Dass diese Antagonie nicht in einem neuen Krieg, sondern in einer friedlichen Vereinigung endete, ist einer größten Glücksfälle der deutschen und europäischen Geschichte. Und welche Musik besser ausdrücken, als Beethovens 9. Dirigiert wird sie von KMD Björn O. Wiede. Er war Sängerknabe im Dresdner Kreuzchor und wurde in Dresden, Hamburg und München in Violoncello, Klavier, Cembalo, Orgel, Dirigieren und Musikpädagogik ausgebildet. Er ist Kantor der Nikolaikirche Potsdam und Künstlerischer Leiter der dortigen Bachtage.

Tickets:

zurück