Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

SA | 15. Juni 2019 | 17:00
St. Marienkirche Angermünde

EWE Klassik tour

EWE Klassik tour

Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 100 G-Dur Hob. I:100 »Militär«

Giuseppe Ferlendis: Oboenkonzert Nr. 3 C-Dur

Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 104 D-Dur Hob. I:104 »Londoner«


Juri Schmahl, Oboe

Bernhard Forck, Dirigent

Haydn in London: Der 4. Mai 1795

Und noch ein Konzert, das sich einem denkwürdigen Datum widmet: Am 4. Mai 1795 erfolgte während eines eigenen Benefizkonzertes die Uraufführung seiner letzten Sinfonie Nr. 104. »Den 4ten May 1795 gab ich mein Benefiz-Konzert im Haymarket-Theater. Der Saal war voll auserlesener Gesellschaft. … Die ganze Gesellschaft war äußerst vergnügt und auch ich. Ich machte diesen Abend vier tausend Gulden. So etwas kann man nur in England machen.« Das Oboenkonzert Giuseppe Ferlendis , eines zu Haydns Zeiten gefeierten Oboisten, wird von einem heutigen jungen Oboisten gespielt, der auf dem besten Weg zu ähnlichem Ruhm ist: Juri Schmahl hat bereits erste Preise bei hochrangigen internationalen Wettbewerben bekommen und wird deshalb von der Deutschen Stiftung Musikleben und der Studienstiftung des Deutschen Volkes gefördert. Dirigent des Konzertes ist Bernhard Forck, als Mitglied der Akademie für Alte Musik Berlin und der Berliner Barock Solisten sowie des Manon Quartetts Berlin sozusagen »Spezialist« für die Musik des Barock und der nachfolgenden Epoche der Wiener Klassik.

Tickets:

zurück