Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

FR | 30. Oktober 2020 | 17:00
Messehalle 1

2. Philharmonisches Konzert

Linus Roth © Kaupo Kikkas
Linus Roth © Kaupo Kikkas | © copyright Kaupo Kikkas

Peter I. Tschaikowsky: Serenade C-Dur op.48 für Streichorchester

Peter I. Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35


Linus Roth, Violine

Monika Wolińska, Dirigent

Die emotionalen, energetischen Höhenflüge und die Euphorie, die in dieser Musik liegen, haben Tschaikowskys Violinkonzert so berühmt wie beliebt gemacht. Es erinnert an Bilder William Turners, in denen gleißendes Licht durch graue Nebelschleier bricht. Und genauso dürfte sich Tschaikowsky gefühlt haben, als er 1878 an den Ufern des Genfer Sees an dieser ekstatischen Komposition arbeitete. Die Beklemmungen und Depressionen, in die ihn seine unglückliche Ehe und seine unterdrückte Homosexualität getrieben hatten, fielen dort von ihm ab. Und so atmet seine Musik Erleichterung, Befreiung und optimistische Erregtheit.

All das wird der international gefeierte Violinist Linus Roth bei diesem Konzert mit seiner Stradivari »Dancla« zu Gehör bringen. Das 1703 gebaute Instrument ist eine Leihgabe der Musikstiftung der Landesbank Baden-Württemberg. Als Roth 2017 Tschaikowskys Violinkonzert mit dem London Symphony Orchestra einspielte, setzte er neue Maßstäbe bei der Interpretation dieses Werkes. Die Platte wurde von Kritikern gefeiert und mit dem ECHO ausgezeichnet. Er ist nur einer von vielen Preisen, mit denen das musikalische Schaffen dieses famosen Geigers geehrt wurde.

Er spielt dieses Konzert gemeinsam mit dem BSOF unter der Leitung der polnischen Dirigentin Monika Wolińska, Wie Linus Roth ist auch sie international sehr gefragt. Bei ihren Konzerten in der berühmten New Yorker Carnegie Hall wurde sie von einem begeisterten Publikum mit stehenden Ovationen gefeiert. Und die New Yorker Presse lobte enthusiastisch die Akkuratesse und Sensibilität, mit der Monika Wolińska dirigiert.

Tickets:

zurück