Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

FR | 7. Mai 2021 | 19:30
Messehalle 1

9. Philharmonisches Konzert

Yu-Chien Tseng
Yu-Chien Tseng

Carl Maria von Weber: »Euryanthe« - Ouvertüre

Chen Gang / He Zhanhao: Violinkonzert »The Butterfly Lovers«

Robert Schumann: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 »Rheinische«


Yu-Chien Tseng, Violine

Jörg-Peter Weigle, Dirigent

Euphorie, getäuschte Hoffnung und Düsternis, die schließlich in ein hoffnungsfrohes, lichtes, beglückendes Finale mündet – das haben die drei Schöpfungen gemeinsam, die bei diesem Konzert vereint sind. Hier begegnen sich ein sinfonisches Werk, das von dem damals noch unfertigen Kölner Dom und deutschen Volksweisen inspiriert ist, und eine der populärsten chinesischen Kompositionen.

In »The Butterfly Lovers« findet eine weithin berühmte chinesische Legende ihren musikalischen Widerhall. Dieses Meisterwerk, das zum ersten Mal vom Brandenburgischen Staatsorchester aufgeführt wird, erzählt von dem Mädchen Zhu Yingtai, das unbedingt studieren möchte, als Junge verkleidet eine Universität besucht und dort dem Studenten Liang Shanbo begegnet. Was er für Freundschaft hält, ist für sie schon Liebe. Als sie sich ihm endlich als Frau zu er-kennen gibt, scheint es für ihr irdisches Zusammensein zu spät. Doch als Schmetterlinge – als Butterfly Lovers – bleiben die Seelen der beiden für immer zusammen.

Den Solopart in »The Butterfly Lovers« spielt Yu-Chien Tseng. Seit seinem 12. Lebensjahr sammelt der 1994 geborene taiwanesische Violinist bei internationalen Wettbewerben Preise ein. Vor fünf Jahren gelang dem damals 20-Jährigen ein sensationeller Doppelerfolg. Er gewann sowohl den Internationalen Tschaikowsky Wettbewerb als auch den Internationalen Violinwettbewerb von Singapur. Darauf folgte sein kometenhafter internationaler Aufstieg. Er gab Konzerte mit dem Philadelphia Orchestra, dem London Philharmonic Orchestra, den Münchner Philharmonikern und spielte mit den größten Klangkörpern in Russland und China zusammen. Zu den Höhepunkten seiner Karriere zählt auch das Konzert, das er 2018 zu Krysztof Pendereckis 85. Geburtstag in Warschau geben durfte.

Tickets:

zurück