Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

SO | 20. März 2022 | 11:00
Messehalle

4. Klassik am Sonntag


© copyright Daniil Rabovsky

Frederick Delius: »Der Gang zum Paradiesgarten« aus »Romeo und Julia auf dem Dorfe«

Jean Françaix: Flötenkonzert

Sergej Prokofjew: »Romeo und Julia«-Suite


Matvey Demin, Flöte

Jörg-Peter Weigle, Dirigent

Aus Neid und Gier ziehen zwei einst befreundete Bauern in einen Krieg gegeneinander, durch den sie sich ruinieren und ihre sich aussichtslos liebenden Kinder in den Tod treiben. »Romeo und Julia auf dem Dorfe« hat Gottfried Keller diese an Shakespeare angelehnte Novelle genannt. Sie diente Frederick Delius als Vorlage für eine gleichnamige Oper, aus der wir Ihnen »Der Gang zum Paradiesgarten« präsentieren.

Die farbenreich-fließenden Melodien dieser Oper sind geradliniger als die eruptive Musik, die Prokofjew für das Ballett »Romeo und Julia« schrieb. Er verdichtete diese Komposition in den 1930er- und 40er-Jahren zu drei Suiten, die mal anmutig, mal mit dramatischer Wucht von einer Hingabe bis zum Tod erzählen. Wobei Prokofjew in dieser Zeit seines Schaffens einen Stilwandel vollzog. Er strebte nach einer Vereinfachung der Harmonik und klareren Konturen der Melodien. Seine Musik sollte, so sah er seinen gesellschaftlichen Auftrag, verständlicher werden.

Solche Konventionen haben Jean Françaix nie interessiert. »In erster Linie«, sagte er, »sind es nicht die ›gedanklichen Autobahnen‹, denen mein Interesse gilt, sondern die ›Waldwege‹«. Und so entziehen sich seine melodisch-eleganten, rhythmisch äußerst spannenden Werke wie sein Flötenkonzert wohltuend jeder Einordnung. Unter der Leitung von GMD Jörg-Peter Weigle führen wir es mit einem sensationellen jungen Solisten auf. Matvey Demin war der erste Holzbläser, der mit einem 1. Preis beim Tschaikowsky-Wettbewerb ausgezeichnet wurde. 1993 in Sibirien geboren, studierte er in Hannover und München, war Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs und des »Aeolus«-Wettbewerbs und ist seit 2013 stellvertretender Solo-Flötist beim Tonhalle Orchester Zürich. Er arbeitete mit Dirigenten wie Paavo Järvi, David Zinman und Bernhard Haitink zusammen und gastierte bei Klassik-Festivals in ganz Europa.

Tickets: 33,00 / 29,00 / 23,00 / 16,00 €

zurück