Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

SO | 10. Oktober 2021 | 11:00
Messehalle

1. Sonntagsmatinee – Harfenbar

Die „Harfenbar“ spielt Musik von Bach bis Bernstein
Die „Harfenbar“ spielt Musik von Bach bis Bernstein | © copyright BSOF/Uwe Stiehler

John Thomas: Romance für Harfe und Violine

Johann Sebastian Bach: Violinsonate Nr. 4 c-Moll BWV 1017 - I. Siciliano. Largo

Christoph Pampuch: »Roter Himmel – Blaue Wolken« für Harfe

Josef Molnar: Fantasie über japanische Volkslieder für Violine und Harfe

Andreas Gundlach: Improvisation über »Befiehl Du Deine Wege«

John Williams: Thema aus »Schindlers Liste« für Violine und Harfe

Andreas Gundlach: »Von guten Mächten« für Klavier, Violine und Harfe

Pablo de Sarasate: Zigeunerweisen op. 20 für Violine und Harfe

Traditional: Spanische Romanze für Harfe

Consuelo Velázquez: »Besame mucho« für Jazzpiano und Harfe

John Williams: »Cantina Band« aus »Star Wars« für Jazzpiano und Harfe

Paul Desmond: »Take Five« für Jazzpiano und Harfe

Fritz Kreisler: Alt-Wiener Tanzweisen - I. Liebesfreud

Fritz Kreisler: Alt-Wiener Tanzweisen - II. Liebesleid

Leonard Bernstein: »Somewhere« für Harfe solo

Pietro Mascagni: Intermezzo aus »Cavalleria rusticana« für Harfe, Violine und Klavier

Kurt Weill: Ballade von Mackie Messer aus »Die Dreigroschenoper« für Harfe, Violine und Klavier

Henry Mancini: »Charade«-Thema für Harfe, Violine und Klavier


Susanne Maria Heutling, Harfe

Amadeus Heutling, Violine

Andreas Gundlach, Klavier

Die »Harfenbar« spielt Musik von Bach bis Bernstein

Die »Harfenbar« ist eines unserer neuen Formate, die in dieser Spielzeit Premiere haben. Die »Harfenbar« - das ist unsere Harfenistin Susanne Heutling, die sich für ihre Kammerkonzerte wechselnde Partner sucht. Hier spielt sie mit ihrem Mann Amadeus Heutling zusammen, der als Violinist den Berliner Philharmonikern angehört ist. Außerdem bereichert Andreas Gundlach diese Sonntagsmatinee.

Gundlach zählt zu den gefragtesten Jazz-Musikern Deutschlands. Seine Soloprogramme, in denen er zugleich als Multiinstrumentalist, Klaviervirtuose, begnadeter Jazz-Pianist und Komiker auftritt, sind Musik-Kabarett vom Feinsten. Zusammen mit Susanne und Amadeus Heutling spielt er hier ein Medley unsterblicher Melodien von Johann Sebastian Bach, über Pietro Mascagni bis Kurt Weill und Leonard Bernstein – gewürzt mit seinen eigenen Improvisationen.

Tickets:

zurück