Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

SO | 12. März 2023 | 11:00
Konzerthalle »Carl Philipp Emanuel Bach« - Kammermusiksaal

6. Sonntagsmatinee


© copyright BSOF/Uwe Stiehler

Amy Beach: Quartet for strings op. 89

Leoš Janáček: Streichquartett Nr. 2 »Intime Briefe«

Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 7 F-Dur op. 59,1 »Rasumowsky«


Genius-Quartett

Zhi Ma, 1. Violine

Natalia Mitscher, 2. Violine

Eberhard Stoll, Viola

Regine Daniels-Stoll, Violoncello

1928 entschloss sich Leoš Janáček die – wie er betonte, rein platonische – Liebe zu seiner 37 Jahre jüngeren Muse Kamila Stösslová öffentlich zu machen. Und zwar in Form von in Noten verschlüsselter Briefe. Er beschreibt darin die Eindrücke, als er Kamila Stösslová das erste Mal sah, »sein zärtliches Verlangen« und wie er spürte »wie die Erde vor Freude unter mir bebte«. So schilderte er den Entstehungsprozess in seinen Briefen und entwarf ein Jahr vor seinem Tod ein gefühlsmächtiges Werk, das durchglüht ist von Intensität und Leidenschaft.

Unser Genius-Quartett stellt ihm hier eines der drei als »Quartettsinfonien« in die Geschichte eingegangenen »Rasumowsky-Quartette Beethovens zur Seite und dazu das »Quartet for Strings« von Amy Beach. Sie war die erste US-Amerikanerin, die eine Sinfonie komponierte. Sie hatte große Sympathie für die Folk Music-Bewegung der 1890er-Jahre. Für ihr Streichquartett op. 8 ließ sie sich von der Musik der Inuit inspirieren.

Tickets:

zurück