Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt Logo Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

CD-Produktionen

Beethoven Rarities

Ludwig van Beethoven:
Musik zu einem Ritterballett WoO1
Klavierkonzert D-Dur op. 61a nach dem Violinkonzert op. 61
»Wellingtons Sieg oder die Schlacht bei Vittoria«

Claire Huangci, Klavier
Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme: 22.-24.8. 2017
Erschienen: Februar/März 2018
Klanglogo KL


Samuel Adler

Man Lebt Nur Einmal (Darum Tanzen Wir) Tanzsuite für Orchester
Violinkonzert
»Shir Ha Ma’alot« Konzert für Bläserquintett und Orchester

Siwoo Kim, Violine
Adler-Winds
Emily Freeman-Brown, Dirigentin

Aufnahme: 12.-15.9. 2017
Erschienen: Februar 2018
LINN Records


Samuel Adler

Sinfonie Nr. 1
Klavierkonzert (1983)
Sinfonie Nr. 2

Michael Brown, Klavier
Emily Freeman-Brown, Dirigentin

Aufnahme: 20.-22.6. 2017
Erschienen: Februar 2018
LINN Records


Jacques Offenbach

Ouvertüren zu:
»Ba-Ta-Clan«, »Les Brigands«, »L’île de Tulipatan«, »La Créole«, »Les Bergers«, »Geneviève de Brabant«, »Monsieur Choufleuri«, »Monsieur et Madame Denis«, »Les Bavards«, »Madame Favart« sowie zur Sturmmusik aus »Le roi carotte«

Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme: 6.-8.6. 2017
Erschienen: Termin noch offen!
cpo


A Portrait – Emalie Savoy

Maurice Ravel: Shéherazade
Peter I. Tschaikowsky: »Atchevo eta prezhde ne znala« aus »Jolantha«
Antonín Dvořák: Lied an den Mond aus »Rusalka«
Carl Maria von Weber: »Wie nahte mir der Schlummer …
Leise, leise« aus »Der Freischütz«
Samuel Barber: Hermit Songs op. 29*

Emalie Savoy, Sopran
Jonathan Ware, Klavier*
Matthias Foremny, Dirigent

Aufnahme: 2.-4.2. 2016
Erschienen: September 2016
Genuin GEN 16436

Ein originelles CD-Portrait der ARD-Musikwettbewerbspreisträgerin 2015 Emalie Savoy, die sich mit einem klug ausgewählten Programm, drei einsam-sehnsüchtigen Opernheldinnen widmet und deren seelische Extremsituation von zwei Liederzyklen auf orchestral und vokal berückende Weise eingerahmt werden


Music from the motion pictures

Music from the motion pictures

Alfred Newman: 20th Century Fox Fanfare
Elmer Bernstein: The Magnifi cent Seven
Richard Addinsell: Warsaw Concerto
Malcolm Arnold: »Hobson’s Choice«-Suite
John Barry: »James Bond«-Thema
Klaus Badelt: »He’s a Pirate« aus »Pirates of the Caribbean«
John Williams: »Schindler’s List«-Thema
Ludwig van Beethoven: Allegretto aus der Sinfonie Nr. 7 A-Dur
Bernard Herrmann: »Vertigo«-Suite
Richard Wagner: Walkürenritt aus »Die Walküre«
John Williams: »Star Wars«-Suite

Anastasja Voltchok, Klavier
Veriko Tchumburidze, Violine
Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme: 20.-22.1. 2016
Erschienen: September 2016
Klanglogo KL1518


mehr

Die Orchestermäuse

Die Orchestermäuse

Ein musikalisches Märchen von Howard Griffiths
Musik von Fabian Künzli

Carmen Maja Antoni, Erzählerin
Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme:
Erschienen: April 2015
Buch mit CD, 52 Seiten
Illustriert von Karin Hellert-Knappe
GH 11775
ISMN 979-0-2028-2510-5
ISBN 978-3- 906415-56-7

Die unterhaltsame und spannende Fortsetzung von Howard Griffiths’ musikalischem Märchen um die geigenspielende Hexe und den Maestro, zu denen sich noch »auf den Tischen tanzende« Orchestermäuse und ein schaurig-fi nsterer Waldgeist gesellen, wurde im September 2017 mit dem LEOPOLD Medienpreis ausgezeichnet.


Johannes Brahms / Sinfonien Nr. 3&4

Brams Symphonies 3 & 4

Johannes Brahms:
Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90
Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme: 22.-25. Juni 2015
Erschienen: April 2016
Klanglogo KL1514
www.klanglogo.de


mehr

Brahms Symphonies 1 & 2

Brahms Symphonies 1 & 2
Johannes Brahms

Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme: 29.9.-2.10. 2014
Erschienen: Juni 2015
klanglogo KL1513
www.klanglogo.de


mehr

Dora Pejačevič

Dora Pejačevič

Ouvertüre d-Moll op. 49
Verwandlung op. 37
Liebeslied op. 39
Zwei Schmetterlingslieder op. 52
Klavierkonzert g-Moll op. 33

Ingeborg Danz, Alt
Oliver Triendl, Klavier
Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme: 3.-7.2. 2014
Erschienen: 2015
cpo 777 916-2

Ein eindrucksvolles Plädoyer für die kroatische Komponistin der musikalischen Spätromantik, die mit ihrer Ouvertüre in d-Moll und dem Klavierkonzert nicht nur für die Orchestermusik ihres Heimatlandes, sondern vor allem mit den Orchesterliedern auch einen wertvollen Beitrag zur Musik der frühen Moderne geliefert hat.


Joseph Holbrooke

Joseph Holbrooke

»Auld Lang Syne« op. 60
Violinkonzert »The Grasshopper« op. 59
»The Raven« op. 25

Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme: 15.-18.1. 2013/6.-7.2. 2014
Erschienen: November 2016
cpo 777 636-2

Das zweite eindrucksvolle CD-Plädoyer von Howard Griffiths und dem BSOF für den »Cockney Wagner« Josef Holbrooke. Dessen phantastisch klingende Orchestervariationen über das schottische Volkslied »Auld Lang Syne« sowie die in allen erdenklichen Orchesterfarben leuchtende impressionistische Sinfonische Dichtung »The Raven« zeigen Holbrooke als einen auf der Höhe seiner Zeit stehenden Komponisten, der auch in seinem Violinkonzert »The Grasshopper« die Ansprüche an ein hochvirtuoses Solokonzert souverän mit den Anforderungen an eine sinfonische Dichtung verbindet. Judith Ingolfssons aufregende Interpetation leistet ein Übriges, um dieses Konzert glänzen zu lassen.


Orchestral Lollipops

Orchestral Lollipops

Leroy Anderson: Chicken Reel
Jerry Grey: Pennsylvania 6-5000
Maceo Pincard: Sweet Georgia Brown
George Gershwin: Strike up the Band
Cole Porter: Love for Sale
Hoagy Carmichael: Stardust
Thomas ›Fats‹ Waller: Smashin’ 3rds/Valentine Stomps
Irivng Berlin: Puttin’ on the Ritz
Edward Elgar: Pomp and Circumstance March No. 1
»Nimrod« aus Enigma-Variationen op. 39
»The wild bears« aus »The Wand of Youth«-Suite Nr. 2
Henry Wood: Fantasia on British Sea Songs
Johann Strauss: Tiktak-Polka op. 365
Auf der Jagd« op. 373
Banditen-Galopp op. 378 u.a.

Fine Arts Brass
Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme: 27.-30.9. 2013
Erschienen: 2014
klanglogo KL1506

Von Richard Strauss ist der Ausspruch überliefert: »Ein Komponist, der was z’samm’ bringt, muss auch a Speisekarte komponieren können.« Diese Devise haben Howard Griffiths und das BSOF sowie das bekannte englische Blechbläserquintett ›Fine Arts Brass‹ zum Anlass genommen, auf ihrer CD eine unterhaltsame und »leicht verdauliche Speisefolge« von musikalischen Dauerlutschern zusammenzustellen.


Die Hexe und der Maestro

Die Hexe und der Maestro

Die märchenhafte Orchestergeschichte von Howard Griffiths
Musik von Fabian Künzli

Carmen-Maja Antoni, Erzählerin
Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme:
Erschienen: Juni 2012
Buch mit CD, 44 Seiten
Illustriert von Karin Hellert-Knappe
Hug-Musikverlag Zürich 2012
ISBN 978-3-905847-70-3
ISMN 979-0-2028-2460-3

Die märchenhafte Orchestergeschichte von Howard Griffiths mit Musik von Fabian Künzli, über ein Dorf, in dem jedes Haus von einer anderen Instrumentenfamilie bewohnt wird und deren beschauliches Orchesterdasein von einer »bösen « Hexe gestört wird. Dabei will sie doch nur zur Orchesterfamilie gehören und sich mit ihrem »zauberhaften« Geigenspiel einbringen.


Bach in Brandenburg

Bach in Brandenburg

Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 2 F-Dur BWV 1047
Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur BWV 1050
Carl Philipp Emanuel Bach: Cembalokonzert Nr. 3 G-Dur Wq 3

Sebastian Wienand, Cembalo
Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme: 14.-16.5. 2012
Erschienen: 2012
Klanglogo KL1502


mehr

Salomon Jadasson

Salomon Jadasson

Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 24
Sinfonie Nr. 2 A-Dur op. 28
Sinfonie Nr. 3 D-Dur op. 50
Sinfonie Nr. 4 c-Moll op. 120
Cavatine fü Violine und Orchester
Cavatine fur Cello und Orchester

Klaudyna Schulze-Broniewska, Violine
Thomas Georgi, Violoncello
Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme: 25.-28.1. 2010 (opp. 24, 28, 69)/
27.-30.5 2013 (opp. 50, 101, 120)
Erschienen: Februar 2015
cpo 777 607-2


mehr

Ohne Sorgen – Happy go lucky

Johann Strauss jr.: An der schönen blauen Donau
Felix Mendelssohn: Hochzeitsmarsch aus »Ein Sommernachtstraum«
Edvard Grieg: Morgenstimmung aus »Peer Gynt«
Tanz in der Halle des Bergkönigs aus »Peer Gynt«
Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 1 g-Moll
Burhan Öçal: Oriental Dreams
Jacques Offenbach: Barcarole aus »Hoffmanns Erzählungen”
George Gershwin: Rhapsody in blue
Peter I. Tschaikowsky: Trepak aus »Der Nußknacker”
Georges Bizet: Les Toreadors aus »Carmen«
Josef Strauss: Ohne Sorgen

Giulietta Koch, Klavier
Burhan Öçal, Percussion
Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme: 28./29.3. 2009
Erschienen: Juni 2009
Klanglogo KL 1516

»Ohne Sorgen«, die 1869 während der Ballsaison in Pawlowsk bei St. Petersburg von Josef Strauss komponierte Schnellpolka kennzeichnet sehr treffend den Charakter der auf dieser CD versammelten Musik. In einen kleinen Streifzug durch die Welt der musikalischen »Sorglosigkeit« vermitteln Howard Griffiths und das BSOF dabei wienerisches, deutsches, skandinavisches, ungarisches, türkisches, französischitalienisches, amerikanisches, spanisches und russisches Flair.


Alexandre Tansman

Alexandre Tansman

Concertino für Klavier und Orchester
Pièce concertante für Klavier linke Hand und Orchester (instr.: Piotr Moss)
»Stèle« in memoriam d’Igor Strawinsky
»Elegie« à la mémoire de mon ami Darius Milhaud

Christian Seibert, Klavier
Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme: 19.-23.1. 2009
Erschienen: Mai 2012
cpo 777 449-2

»Ich habe mich nie als ein Teil der Avantgarde angesehen. Ich halte diesen Begriff selbst für ein wenig anstößig, denn es handelt sich ursprünglich um einen militärischen Begriff, der jene bezeichnete, die dazu bestimmt waren, in vorderster Front als erste zu sterben. Aber ich wurde der Avantgarde zugerechnet weil meine Musik als harmonisch und melodisch modern galt – ein Begriff, den ich auch nicht besonders mag.«, hat der 1897 in Lodz geborene und 1986 in Paris gestorbene Alexandre Tansman einmal ex negativo sein Schaffen als Komponist charakterisiert. Die vier auf der CD vereinigten Werke dokumentieren eindrucksvoll das Finden eines eigenen musikalischen Weges diese musikalischen Weltbürgers mit polnischen Wurzeln.


Josef Holbrooke (1878 – 1958)

Josef Holbrooke

»Amontillado« op. 123
»The Viking« op. 32
»Three Blind Mice«-Variationen op. 35
»Ulalume« op. 35

Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme: 25.-29.8. 2008
Erschienen: Mai 2009
cpo 777 442-2

Vom Ende des 19. Jahrhunderts bis Anfang der Zwanziger Jahre galt Josef Holbrooke als einer der bedeutendsten und aufregendsten Komponisten in England, der mit seinen spätromantischen Sinfonischen Dichtungen ganz auf der Höhe der Zeit stand. Wegen seiner proletarischen Herkunft wurde er durchaus anerkennend als »Cockney Wagner« bezeichnet. Doch auf der anderen Seite machte er sich schon zu Lebzeiten keine großen Freunde, weil er als ›Enfant terrible‹ immer mal wieder seine Kritiker und sogar sein Publikum attackierte. So bewarb er eines seiner Konzerte mit den Worten: »Herr Josef Holbrooke tritt etwas abenteuerlich seinem apathischen Publikum entgegen und hofft, so wenig Schläge wie möglich (natürlich mit dem üblichen finanziellen Verlust) zu erhalten«. Nach dem Krieg wurde seine Musik als zunehmend altmodisch angesehen und verschwand fast gänzlich nicht nur aus dem englischen Konzertrepertoire. Die vom BSOF unter der Leitung von Howard Griffiths hier eingespielten drei Sinfonischen Dichtungen sowie die die mit opulenter orchestraler Phantasie geschriebnenen Variationen über das Kinderlied »Three Blind Mice« – der englischen Entstprechung des deutschen Wiegenliedes »Schlaf, Kindlein! Schlaf!« – erlösen die Musik dieses hochinteressanten Komponisten aus ihrem langen Dornröschenschlaf.


Festkonzert zum 60. Jahrestag der Gründung des Staates Israel

Festkonzert zum 60. Jahrestag der Gründung des Staates Israel

Pavel Haas: Vier Sätze aus der »Scharlatan«-Suite für Orchester
Ernest Bloch: »Schelomo« Hebräische Rhapsodie für Cello und Orchester
Noam Sheriff: »Akeda« Passacaglia für Orchester
Josef Tal: »Festliche Vision«

Raphael Wallfisch, Violoncello
Howard Griffiths, Dirigent

Aufnahme: 8. Mai 2008
Erschienen: Juni 2009

Aus Anlass des 60. Jahrestages der Gründung des Staates Israel spielte das BSOF unter der Leitung von Howard Griffiths mit dem englsichen Cellisten Raphael Wallfisch in der Frankfurter Konzerthalle und im Konzerthaus Berlin ein Konzertprogramm, mit Werken jüdischer Komponisten. Das Berliner Konzert wurde als klingendes Dokument auf CD festgehalten.


Franz Léhar: Die blaue Mazur

Franz Léhar

Die blaue Mazur

Johanna Stojkovic, Julia Bauer – Sopran
Johann Weigel, Jan Kobow – Tenor
Hans Christoph Begeman, Michael Hofmann – Bariton
Andreas David, Rudolf Tiersch – Bariton
Kammerchor der Singakademie Frankfurt (Oder)
Frank Beermann, Dirigent

Aufnahme: 30.4.-2.5. 2007
Erschienen: Dezember 2008
cpo 777 331-2


Emil Nikolaus von Reznicek

Emil Nikolaus von Reznicek

Sinfonie Nr. 1 d-Moll »Tragische«
Vier Buß- und Betgesänge

Marina Prudenskaja, Mezzosopran
Frank Beermann, Dirigent

Aufnahme: 22.-26.5. 2006
Erschienen: November 2008
cpo 777 223-2

Fast Alle kennen Emil Nikolaus von Rezniceks Ouvertüre zu seiner Oper »Donna Diana«. Doch fast Niemand kennt seinen Namen, geschweige denn seine Sinfonien und seine anderen zahlreichen Kompositionen, mit denen er Ende des 19. Jahrhunderts bis in die späten Zwanziger Jahre einer der am meisten aufgeführten Komponisten Deutschlands war.


Poland abroad

Poland abroad

Grzegorz Fitelberg: »Piesn o Sokole« (Das Lied des Falken)
Eugeniusz Morawski: »Nevermore« Sinfonische Dichtung
nach Poe’s »Der Rabe«
Simon Laks: Poème für Violine und Orchester
Alexandre Tansman: Hommage à Erasme de Rotterdam

Klaudyna Schulze-Broniewska, Violine
Jürgen Bruns, Dirigent

Aufnahme: 11./13.3. 2006; 8./9.5. 2006
Erschienen: September 2006
Editon Abseits EDA 27

Mit einem kleinen Abriss polnischer Musik vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis in die frühen Sechziger Jahre setzt sich das BSOF unter der Leitung von Jürgen Bruns einmal mehr für die Musik seines östlichen Nachbarlandes Polen ein, das auch traditionell einen Bogen ins westliche Nachbarland Frankreich schlägt. Gingen doch nicht nur Frédéric Chopin, sondern nach ihm auch andere polnische Musiker teils aus Überzeugung wie Alexandre Tansman, teils gezwungen wie Simon Laks ins ›Exil‹ nach Frankreich. Die auf der CD vereinigten Werke, bilden dabei gewissermaßen einen europäischen Dreiklang.


Ralph Vaughan Williams

Ralph Vaughan Williams

Sea Songs
Konzert für Tuba und Orchester
Sinfonie Nr. 5 D-Dur

Walter Hilgers, Tuba
Walter Hilgers, Dirigent

Aufnahme: 22.-24.6. 2005/24.-26.8. 2005
Erschienen: Juni 2006
Genuin GEN 86064


Eduard Erdmann

Eduard Erdmann

Sinfonie Nr. 4
Ständchen op. 16
Monogramme op. 22

Israel Yinon, Dirigent

Aufnahme: 5.-9.4. 2005
Erschienen: September 2007
cpo 777 175-2


„Siegfried“

Karim Sebastian Elias

Siegfried
Musik zum gleichnamigen Film

Gernot Schulz, Dirigent

Aufnahme: März 2005
Erschienen: Juli 2005
Normal Records N 281 CD


Franco Alfano

Franco Alfano

Sinfonie Nr. 2 »Classica«
Sinfonie Nr. 3

Israel Yinon, Dirigent

Aufnahme: 29.6.-3.7. 2004
Erschienen: Juni 2005
cpo 777 080-2


„Die Rosenzüchterin“

Karim Sebastian Elias

Die Rosenzüchterin
Filmmusik zum gleichnamigen ZDF-Zweiteiler

Gernot Schulz, Dirigent

Aufnahme: Mai 2004
Erschienen: 8. November 2004
Sony Classical SK 519328-2


Eduard Erdmann

Eduard Erdmann

Sinfonie Nr. 3 op. 19
Capricci op. 21

Israel Yinon, Dirigent

Aufnahme: 6.-9.1. 2004
Erschienen: September 2005
cpo 777 068-2


Wagnerkomplex

Christian von Borries – Der Wagnerkomplex

Collage aus Werken von Richard Wagner, Karlheinz Stockhausen, Witold Lutoslawski, Ludwig van Beethoven, James Tenney und Gustav Mahler

Christian von Borries, Dirigent

Aufnahme: 22.-30.9. 2003 (Palast der Republik, Berlin)
Erschienen: 2004
vergriffen


Karol Rathaus

Karol Rathaus

Sinfonie Nr. 2 op. 7 (1923)
Sinfonie Nr. 3 op. 50 (1942/43)

Israel Yinon, Dirigent

Aufnahme: 24.-26.6. 2002 (op. 7); 7.-9.7. 2002 (op. 50)
Erschienen: Oktober 2004
cpo 777 031-2


Carl Reinecke

Carl Reinecke

Sinfonie Nr. 3 g-Moll op. 227
Harfenkonzert e-Moll op. 182

Elsie Bedleem, Harfe
Heribert Beissel, Dirigent

Aufnahme: 9.-12.4. 2001
Erschienen: April 2002
Erstauflage: Signum SIG X117-00
Neuauflage: Christophorus CHE 0162-2

Neben Salomon Jadassohn gilt Carl Reinecke als der Hauptvertreter der sog, »Leipziger Schule« in der Nachfolge von Felix Mendelssohn, die in Anlehnung an den Kritiker Eduard Hanslick Musik als Ausdruck »tönend bewegter Formen« ansah. Reineckes bis in die Gegenwart häufig aufgeführtes Harfenkonzert sowie dessen 3. Sinfonie sind ein ›beredtes‹ Zeugnis dafür. Gleichwohl handelt es sich um Ersteinspielungen auf CD.


Expressionismus

Expressionismus

Franz Schreker: Phantastische Ouvertüre op. 15 (1)
Egon Wellesz: »Vorfrühling« Stimmungsbild für Orchester op. 12 (2)
Vladimir Vogel: Zwei Etüden für Orchester (3)
Alfredo Casella: Elegia eroica für großes Orchester (4)
Eugene Goosens: »Kaleidoscope«-Suite (5)
Max von Schillings: Sinfonischer Prolog zu Sophokles’ »König Ödipus« für großes Orchester (6)
Alfredo Casella: Concerto Romano für Orgel und Orchester (7)
Karol Rathaus: Ouvertüre op. 22 (8)
Karol Rathaus: Suite für Violine und Orchester op. 27 (9)

Martin Schmeding, Orgel
Klaudyna Schulze-Broniewska, Violine
Nikos Athinäos, Dirigent (1-6)
Christoph Campestrini, Dirigent (7)
Jürgen Bruns, Dirigent (8-9)

Aufnahme: 2.-5.5./28.-29.6. 2000 (1-6); 25./26.10. 2000 (7); 4.1./ 25.1. 2001 (8-9)
Erschienen: März 2002
Signum SIG X121-00


Aria - Gail Gilmore singt Arien

Aria - Gail Gilmore singt Arien

von Carlos Gomes, Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini, Richard Wagner, Carl Maria von Weber, Camille Saint-Saëns
Carl Maria von Weber: Ouvertüre zu »Oberon«
Pietro Mascagni: Intermezzo sinfonico aus »Cavalleria rusticana«

Gail Gilmore, Sopran
Nikos Athinäos, Dirigent

Aufnahme: 29.3.-1.4. 1999
Erschienen: September 1999
Signum SIG X 103-00


Franz Schreker in Berlin

Franz Schreker in Berlin

Alois Hába: Ouvertüre op. 5
Grete von Zieritz: »Japanische Lieder«
Karol Rathaus: Suite op. 29
Ernst Krenek: Drei lustige Märsche op. 44
Franz Schreker: Vier kleine Stücke für großes Orchester

Barbara Hesse-Bachmeier, Mezzosopran
Nikos Athinäos, Dirigent

Aufnahme: 25.-28.1. 1999
Erschienen: September 1999
Signum SIG X 102-00


Ignaz Moscheles

Ignaz Moscheles

Ouvertüre zu Schillers Trauerspiel »Die Jungfrau von Orleans« op. 91
Klavierkonzert Nr. 6 op. 90 »Concerto fantastique«
Sinfonie C-Dur op. 81

Liu Xiao Ming, Klavier
Nikos Athinäos, Dirigent

Aufnahme: 2.-5.11. 1998
Erschienen: Februar 1999
Erstauflage: Signum SIG X 96-00
Neuauflage: Christophorus CHE 0135-2


Boris Blacher

Boris Blacher

Concertante Musik (1937)
Konzert für Violoncello und Orchester (1964)
Orchester-Fantasie (1956)
Konzert-Ouvertüre (1931)
»Hamlet«, Sinfonische Dichtung (1940)

Ramon Jaffé, Violoncello
Nikos Athinäos, Dirigent

Aufnahme: 23.-28.6. 1997/26.-29.1. 1998
Erschienen: Mai 1998
Signum SIG X91-00


Johann Sebastian Bach

Johann Sebastian Bach

5 Versionen der Passacaglia BWV 582
Passacaglia und Fuge c-Moll BWV 582
(Transkription für Orchester: Leopold Stokowski)

Nikost Athinäos, Dirigent

Aufnahme: 27.6. 1997
Erschienen: September 1998
Signum SIG X 93-00
Neuauflage: Christophorus CHR 77292


Carl Czerny

Carl Czerny

Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 780
Sinfonie Nr. 5 Es-Dur (1845)

Nikos Athinäos, Dirigent

Aufnahme: 23.-27.6. 1997
Erschienen: Oktober 1997
Erstauflage: Signum SIG X89-00
Neuauflage: Christophorus CHE 0152-2


Werner Egk

Werner Egk

Ouvertüre zu »Die Zaubergeige«
Tango aus »Peer Gynt«
Triptychon aus »Joan von Zarissa«
Französische Suite Kleine Sinfonie (1926)

Nikos Athinäos, Dirigent

Aufnahme: 27.-30.1. 1997
Erschienen: Mai 1997
Erstauflage: Signum SIG X86-00


Carl Czerny

Carl Czerny

Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 781
Konzert für Klavier zu vier Händen und Orchester C-Dur op. 153

Liu Xiao Ming/Horst Göbel, Klavier
Nikos Athinäos, Dirigent

Aufnahme: 24.-28.6. 1996
Erschienen: September 1996
Erstauflage: Signum SIG X78-00
Neuauflage: Christophorus CHE 0140-2


Edouard Lalo

Edouard Lalo

Scherzo für Orchester
Klavierkonzert f-Moll
Symphonie g-Moll
Romance-Sérénade

David Gross, Klavier
Juri Toschmakow, Violine
Nikos Athinäos, Dirigent

Aufnahme: Juli 1995
Erschienen: Januar 1996
Erstauflage: Signum SIG X66-00
Neuauflage: Christophorus CHE 0143-2


Paul Dessau

Paul Dessau

Sinfonie in einem Satz
»Les Voix«
Symphonische Mozart-Adaptation

Ksenija Lukic, Sopran
Horst Göbel, Klavier
Nikos Athinäos, Dirigent

Aufnahme: Februar 1995
Erschienen: Juni 1995
Signum SIG X65-00


Josef Gabriel Rheinberger

Josef Gabriel Rheinberger

»Hymnus an die Tonkunst« op. 179
»Das Thal des Espingo« op. 50
Ouvertüre zu »Die Zähmung der Widerpenstigen« op. 18
Ouvertüre zu »Demetrius« op. 110
Akademische Ouvertüre op. 195
Fantasie für großes Orchester op. 79

Chor der St. Hedwigs-Kathedrale Berlin
Nikos Athinäos, Dirigent

Aufnahme: Januar 1994
Erschienen: März 1995
Erstauflage: Signum SIG X60-00
Neuauflage: Christophorus CHE 0153-2


Gottfried von Einem

Gottfried von Einem

Symphonische Szenen, op. 22
Tanz-Rondo, op. 27
Wiener Symphonie, op. 49

Nikos Athinäos, Dirigent

Aufnahme: Mai 1994
Erschienen: Oktober 1994
Signum SIG X57-00


Josef Gabriel Rheinberger

Josef Gabriel Rheinberger

»Die sieben Raben« Ouvertüre op. 20
Wallenstein op. 10

Nikos Athinäos, Dirigent

Aufnahme: Januar 1993
Erschienen: März 1994
Erstauflage: Signum SIG X50-00
Neuauflage: Christophorus CHE 0153-2


Boris Blacher

Boris Blacher

Symphonie (1938)
Violinkonzert (1948)
Poème für großes Orchester (1974)

Kolja Blacher, Violine
Nikos Athinäos, Dirigent

Aufnahme: Mai 1993
Erschienen: Oktober 1993
Signum SIG X40-00
Ausgezeichnet mit dem »Diapason d’Or« in Oktober 1994


Wilhelm Furtwängler

Te Deum
Religiöser Hymnus
Lieder

Guido Pikal, Tenor
Großer Chor der Singakademie Frankfurt (Oder)
Alfred Walter, Dirigent

Aufnahme: Oktober 1992
Erschienen: Dezember 1994
Marco Polo: 8.223546